UA-61055399-1

            Impressum | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung

google-site-verification: google214ac54721fd194b.html


Startseite Kontakt Informationen Chronik Tiere Patenschaft

Der Nymphensittich



Größe:

Gewicht:

Eier:

Brutdauer:

 

33 cm

80 - 100 g

3 - 7 Tage

20 Tage

Der Nymphensittich (Nymphicus hollandicus) ist ein kleiner, schlanker Papagei, der fast den gesamten australischen Kontinent besiedelt. Sie leben nomadisch und streifen in großen Teilen ihres Verbreitungsgebietes umher. Die Wildform des Nymphensittichs erreicht eine Körperlänge von 32 cm. Sein ursprüngliches Erscheinungsbild ist grau mit weißen Flügeldecken und einem orangen Wangenfleck. Die Männchen haben eine ausgeprägte gelbe Gesichtsmaske. Die Weibchen haben eine gelb-schwarze Querbänderung an der Schwanzunterseite und sind blasser als die Männchen. Sie weisen wie Kakadus eine Federhaube auf.


Nymphensittiche sind Höhlenbrüter und suchen die Nistplätze in Wassernähe. Ein Gelege besteht aus 3 bis 6 Eiern. Meist brütet das Weibchen nachts und das Männchen tagsüber. Wild lebende Nymphensittiche ernähren sich von Samen, Kernen, Beeren, Pflanzenteilen sowie deren Wurzeln.